Neuer Vorstand im Ortsverein Dresden

In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 28.03.15 wählte der Ortsverein Dresden einen neuen Vorstandsvorsitzenden, Herrn Thomas Wiest, da die bisherige Vorsitzende, Frau Ellen Lamm, aus gesundheitlichen und familiären Gründen ihr Amt abgeben mußte. Damit der Vorstand wieder handlungsfähig wurde, war diese Nachwahl bis zum Ende der Legislaturperiode 2016 erforderlich. Das Amt des Schatzmeisters im erweiterten Vorstand, dass bislang Herr Wiest begleitete, wurde nun mit der Wahl von Herrn Wolfgang Hubert besetzt. Der Ortsverein und der Landesverband dankten Frau Lamm für Ihr Wirken und Engagement für die Schwerhörigen und Ertaubten in Dresden und Sachsen und übergaben kleine Geschenke.

Der Landesverband wünscht dem neuen Vorstandsvorsitzenden und seinen Vorstandsteam erfolgreiche Arbeit und eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

IMG_5718

Die anwesenden Mitglieder nehmen die Berichte zur zurückliegenden Arbeit des Vorstandes entgegen.

IMG_5740

Durch den Vorsitzenden des Landesverbandes, Herrn Dr. Matthias Müller wurde der ehemaligen Vorsitzenden Frau Ellen Lamm Dank für die geleistete Arbeit ausgesprochen.

IMG_5744

der neue Vorstand von links

Frau Angela Knölker Schriftführerin , Herr Thomas Wiest 1. Vorsitzender , Herr Wolfgang Hubert Schatzmeister, Herr Dieter Jähne 2. Vorsitzender

Werbeanzeigen

DSB Länderrat tagte zur Klausur in Berlin

Das reguläre DSB Länderratstreffen wurde vom 13. 03. -15. 03. 2015 als Klausur in Berlin durchgeführt. Von den 13 Landesverbänden waren 11 Vetreter angereist. Im Mittelpunkt der Beratungen standen die personelle und organisatorische Sicherstellung der Arbeit der DSB Geschäftsstelle in Berlin. Außerdem ging es um eine Vernetzung der Landesverbände untereinander zwecks verbessertem Informationsfluß. Auch die Neufassung der Geschäftsordnung des DSB – Länderrates stand auf der Tagesordnung. Eine sehr angeregte Diskussion wurde auf der Grundlage eines Positionspapieres der Deutschen Gesellschaft der Hörgeschädigten – Selbsthilfe und Fachverbände e.V. zum geplanten Bundsteilhabegesetz geführt. Die gesamte Klausur wurde durch Schriftdolmetscher begleitet , um eine barrierefreie Kommunikation zu gewährleisten.

4. Sächsischer Hörtag in Dresden

 Aus Anlaß des ” Internationalen Tag des Lärms ” führt der LV seinen diesjährigen Hörtag in der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung in der Schützenhofstraße 36, 01129 Dresden am

Samstag, den 25. 04. 2015 ab 10.00 Uhr

zum Thema : Rehabilitation Hörgeschädigter

durch. Dazu laden wir alle Interessierte und Hörgeschädigte recht herzlich ein .

Hörtag.jpg   Nähere Informationen im  Flyer Hörtag als .pdf

Arbeitsgespräch des LV – Vorstandes mit den Mitgliedern

Am 06.03.2015 traf sich der LV-Vorstand mit den Vertretern der Mitgliedsvereine und Selbsthilfegruppen im Landesverband in Chemnitz. Thema der Zusammenkunft war die Zusammenarbeit mit den Dachorganisationen LAG-SH Sachsen und der PARITÄT-Sachsen. Als Gäste und Referenten waren dazu angereist : Dr. Frieder Leistner und Jürgen Lippert ( Vorstandsmitglieder der LAG – SH Sachsen ) sowie Ulf Breitfeld und Carsten Tanneberger ( Regionalstelle der PARITÄT Chemnitz ). Als Einstieg stellten die Referenten das Aufgaben- und Engagementgebiet ihrer Organisationen vor. In angeregter Disskusion wurden Wünsche und Vorstellungen über die Zusammenarbeit ausgetauscht. Im Resümee konnten beide Gesprächspartner feststellen, dass nur im gegenseitigen Miteinander erfolgreich Selbsthilfearbeit umsetzbar ist. Der neu aufgebaute Blog wurde den Teilnehmern vorgestellt und Hinweise zum Aufbau und der weiteren Ausgestaltung der Blogseiten diskutiert. In einem weiteren Tagesordnungspunkt wurden die kommenden Aktivitäten und Termine des Landesverbandes behandelt.

DSCI0325

Herr Dr. Frieder Leistner bei seinen Ausführungen

DSCI0326

Herr Ulf Breitfeld bei seinen Ausführungen

Hardy Verabschiedung Chemnitz

Für seine 32 jährige Vorstandstätigkeit im Ortsverein Borna wurde Herr Hardy Heimburger mit der Urkunde als Ehrenmitglied des Landesverbandes ausgezeichnet.

Petra Liebetrau als Behindertenbeauftragte für den Freistaat vorgeschlagen

Durch eine Mitgliederbefragung der LAG – Selbsthilfe Sachsen wurde Frau Petra Liebetrau als Kandidatin für das Amt des Behindertenbeauftragten des Freistaates Sachsen nominiert. Den Mitgliedern wurde dazu als Entscheidungshilfe, von den Bewerbern Frau Petra Liebetrau und Herrn Stefan Pöhler, ein beantworteter Fragenkatalog zur Verfügung gestellt. Nun obliegt es dem zuständigen Fachministerium ( für Soziales und Verbraucherschutz ) in Dresden, wer von den, für das Amt Nominierten, jetzt berufen wird.