Jahresabschluss des erweiterten Vorstandes im HÖRBIZ Chemnitz

Am 15.12.2017 traf sich der erweiterte Vorstand im HÖRBIZ des LV, in Chemnitz, zu seiner letzten Sitzung im Jahr 2017. Als Gast nahm Ulrike Schlippe (SHG Treuen) teil. Rückblickend auf das Jahr 2017 konnte der Landesverband seine Präsenz und den Bekanntheitsgrad, mit dem HÖRBIZ und den Beratungsangeboten, in der Öffentlichkeit weiter ausbauen. Mit der finanziellen Förderung durch die Aktion Mensch wurde eine solide Basis geschaffen, um auch im Jahr 2018 Ansprechpartner für die Fragen und Probleme der Hörgeschädigten in Sachsen zu sein.

Weitere Tagesordnungspunkte waren unter anderem:

  • der Termin- und Arbeitsplan des LV 2018
  • die Redaktion und Beiträge für das Infoheft 1/18
  • die Vorbereitung des 7. Sächsischen Hörtages am 21.04.2018 in der BGW Dresden
  • die Vorbereitung/Absicherung des Arbeitsgesprächs am 02.03.18 mit Vetretern der OV und SHG
  • der Vorschlag für das Sächsische Inklusionsgesetz als  Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes in Sachsen
  • der Antrag zur unabhängigen Teilhabeberatung des LV und die DSB Peer-Beraterschulung 2018 in Köln
  • die Fördermittelbeantragung 2018

 

 

Werbeanzeigen